Willkommen auf den Webseiten der Berthold-Otto-Grundschule in Köln.

Terminen Kontakt Angebote Eltern ogs Feste und Feiern Foerderverein Überblick

Projektwoche: Alle was uns stark und fit macht

„Alles, was uns stark und fit macht“ – das war das Motto der diesjährigen Projektwoche der Berthold-Otto-Grundschule. Die Projektwoche startete pünktlich zum Tag der gesunden Ernährung am 7. März. Bis zum 11. März arbeiteten insgesamt 15 jahrgangsgemischte Kindergruppen nach dem Rotationsprinzip in täglich wechselnden Themenbereichen. Die breite Angebotspalette reichte dabei von gesunder Ernährung, Sport / Fitness über Ruhe- und Konzentrationsübungen bis hin zur Ersten Hilfe. Die Projektwoche wurde so konzipiert, dass die Kinder in alle Themenbereiche hineinschnuppern konnten. Der Bereich gesunde Ernährung wartete mit gleich fünf verlockenden Vitaminbomen auf: Die Kinder keierten lustige Brotgesichter mit Gemüse und Streichkäse, stellten Gemüsenudeln mit Cremesoße her, genossen Obstquark und selber gemixte Smoothies. Besonders der Smoothie „Tutti-frutti-plus-Vollmilch-spezial“ erfreue sich großer Beliebtheit. In einer Gruppe wurde die Ernährung in der Steinzeit und heute verglichen. Hier knackten die Kinder mit Faustkeilen Nüsse und konnten anschließend ihre Paläo-Snacks genüsslich verzehren. Im Bereich Sport / Fitness stählten die Eleven ihre Körper im Hindernis- und Konditionsparcours und stellten das aus Skandinavien stammende Mölkki-Spiel her, wobei mit Hölzern andere Hölzer getroffen werden mussten. Zwei Lehrer boten knifflige Knobel- und Rätselaufgaben an, die ordentlich Brainpower verlangten. In drei Gruppen tankten die Schüler Energie durch Entspannung: In einem Team folgten nach ausgiebigen Fantasiereisen gegenseitige Rückenmassagen mit Igelbällen zu besinnlicher Musik. Andere Kindergruppen lernten unter dem Schwerpunkt „Yoga“ Atem-, Bewegungs- und Meditationsübungen kennen. Ein Höhepunkt war hier das Aufsetzen einer Klangschale auf den Rücken: Die Vibrationen der Klangschale waberten in tiefenentspannte Körper und ließen einige Kinder vor lauter Wohlbehagen einschlummern. Ein besonderes Highlight bot die Sanitätsschule Medicus an: Von Montag bis Freitag erhielten zahlreiche Kinder eine Einweisung in die Erste Hilfe. Hier wurden Unfallszenarien und Rettungsmaßnahmen besprochen und durchgeführt. Mit Feuereifer legten sich die Kinder gegenseitig Verbände an Kopf und Gliedmaßen an, übten die stabile Seitenlage und erprobten die Herzmassage. Am Nachmittag des 11. März wurden die Arbeitsprozesse und Produkte aus den verschiedenen Themenbereichen in Texten, Bildern und Kostproben präsentiert. Ferner gab es kleine Vorführungen in der Turnhalle und einigen Klassen. Hier konnten die Kinder den stolzen Eltern zeigen, was sie gelernt hatten. Zahlreiche Besucher fanden sich auf diesem Rundgang ein, bestaunten die Ergebnisse und kosteten vom üppigen Buffet.

Projektwoche
Projektwoche
Projektwoche
Projektwoche
Projektwoche
Projektwoche
Projektwoche
Projektwoche
Projektwoche
Projektwoche

Schulfest mit vielen Spielen

Am Samstag, den 9. Mai 2015, veranstaltete die Berthold-Otto-Grundschule bei strahlendem Sonnenschein und tatkräftiger Unterstützung der Elternschaft ein Schulfest mit vielen Spielen und tollen Attraktionen. Nach gründlicher Vorbereitung ging es um 14 Uhr los: Eine große Menge aus Schülern, Eltern, Geschwistern und Anverwandten strömte auf das Schulgelände. Horden von Kindern stürzten sich auf die zehn Spielstationen. Jede Klasse hatte eine eigene Spielstation organisiert. Mit einer Spielkarte ausgestattet flitzten die Schüler von einer Station zur nächsten. Wer alle Stationen absolviert und auf der Karte abgestempelt hatte, erhielt als Belohnung einen Lolli. Die Klasse 1a lockte mit der anspruchsvollen Trendsportart „Slackline“: Hier mussten die Kinder über ein zwischen zwei Säulen gespanntes Seil balancieren. Die 1b bot den Klassiker „Sackhüpfen“ an. An der Station der 1c („Verkleidungsmarathon“) mussten sich die Kinder erst umziehen und dann eine Strecke schnellstmöglich zurücklegen. Konzentration und Fingerspitzengefühl waren bei der Station der 2a gefragt, denn hier musste man Plättchen mittels Strohhalm weitertransportieren. Viel Spaß garantierte das „Dosenwerfen“ der Klasse 2b. Die Klasse 3a watete mit der Station „Murmelspiel“ auf, wobei die Kinder mit Murmeln verschieden große Tore treffen mussten. Viel Geschicklichkeit und Koordination war beim „Eierlauf“ der 3b und dem „Kegeln“ der 4a erforderlich. Der „Hindernislauf“ (4b) um verschiedenste Gegenstände herum stand bei allen Kindern besonders hoch im Kurs. Die Internationale Förderklasse bot ein „Tastspiel“ ab, bei dem die Kinder mit ihren Fingern Gegenstände erraten mussten. Als großer Publikumsmagnet erwies sich der Schmink-Stand der OGS. Hier konnten sich die Kinder in Tiere und Fantasiewesen verwandeln lassen. Die Besucher stärkten sich zwischendurch in der Aula mit Kaffee, Kuchen und deftigen Speisen. Ein von den Eltern durchgeführtes Grill-Barbecue komplettierte das kulinarische Angebot. Das Wohlfühl-Ambiente wurde von karibischen Klängen und heißen brasilianischen Rhythmen begleitet.

Schulfest
Schulfest
Schulfest
Schulfest
Schulfest
Schulfest
Schulfest
Schulfest
Schulfest
Schulfest

Zirkus Roncalli

Mit Vollgas brausten zwei Linienbusse mit jubelnden Kindern aller Jahrgangsstufen der Berthold-Otto-Grundschule aus Köln-Holweide am Nachmittag los. Ziel war der am Neumarkt gastierende Zirkus Roncalli. Auf Initiative des Hausmeisters Herr Jung wurde der Zirkusbesuch in die Wege geleitet. Am Neumarkt ging es in das vollbesetzte und vom erwartungsschwangeren Massenbrodem erfüllte Zelt hinein. Nach Minuten wachsender Ungeduld und Vorfreude hieß es endlich: Manege frei! Eine grandiose Lasershow bildete die Eröffnungsnummer und entführte die Kinder sofort in eine Zauberwelt. Der Laser-Künstler ließ die Strahlen durch das Zelt sausen und verwandelte die Manege in ein großes Ziffernblatt in der Laserstrahlen die Zeiger bildeten. Dann schien plötzlich die Schwerkraft aufgehoben, als Artisten an langen Stoffbändern unter der Zirkuskuppel schwebten und in rasanten Saltos durch den dunkeln Raum flogen. Gebannt und immer wieder von Lachsalven unterbrochen verfolgten die Kinder die verhaltenskreativen Späße mehrerer Clowns, die tollpatschig durch die Manege watschelten, purzelten und mit dem Publikum auf Tuchfühlung gingen und dafür den dicksten Applaus kassierten. Zum Star wurde eine bildhübsche katzenäugige Akrobatin die eine schwungvolle Hula-Hoop-Reifen-Performance darbot und damit wahrhaft zur Herrin der Ringe avancierte. Nach einer Pause plus Erfrischung tauchten die Kinder wieder in die glitzernde Traumwelt ein: Mit großen Augen verfolgten sie die tänzerische Choreografien von Pferden und Ponys, die ihre Kunststücke zeigten und sogar auf zwei Beinen gehen konnten. Nach Fußball-Jonglagen und Reck-Akrobaten, die in einem aus Stangen gebildeten Würfel herumwirbelten, folgten die wild umjubelten Darbietungen von drei durchtrainierten Goldmenschen, die mit ihren Körpern immer wieder neue lebende Skulpturen formten. Nach dem Vorstellungsende, das von stürmischem Applaus quittiert wurde, fuhren Kinder und Lehrer – müde und erfüllt vom spektakulären Zirkuserlebnis – zurück zur Schule und den bereits wartenden Eltern.

Zirkus
Zirkus
Zirkus
Zirkus
Zirkus
Zirkus
Zirkus
Zirkus
Zirkus
Zirkus

Unterricht zum Anfassen

Kindern fällt leichter, etwas zu verstehen, was sie in der Wirklichkeit sehen und erfahren. So können sie es gut nachvollziehen, wenn ein großer Lastwagen des ADAC auf dem Schulhof steht und der sich für den Fahrer ergebende "tote Winkel", in dem sich manchmal Personen und Fahrradfahrer befinden, mit einer neonfarbigen Plastikplane auf dem Boden gekennzeichnet ist. Ein Polizist erklärt ihnen, worauf sie als Fußgänger und Fahrradfahrer achten müssen, um von einem abbiegenden LKW nicht übersehen werden zu können. Das Größte ist natürlich für die Kinder, wenn sie sich selber überzeugen können. dass ein LKW-Fahrer keine Chanche hat, einen Menschen, der sich im toten Winkel befindet, sehen zu können. Sie dürfen sich selbst ans Lenkrad setzen und in den rechten Außenspiegel sehen ! Alles in allem: Eine gelungene Aktion der Polizei, um Kindern mehr Sicherheit im Straßenverkehr zu vermitteln.

Zirkus
Verkehrsunterricht
Zirkus
Verkehrsunterricht